54. Solothurner Filmtage

Bald ist es wieder soweit: die Solothurner Filmtage feiern vom 24. Januar bis 31. Januar 2019 während einer ganzen Woche das schweizer Kino. Dieses Jahr dürfen wir Ihnen zwei Filme auf Deutsch mit barrierefreiem Zugang präsentieren:

Eisenberger, der neue Dokumentarfilm von Hercli Bundi über den österreichischen Künstler Christian Eisenberger. Mit Humor und Lebendigkeit, erleben wir was es bedeutet, jeden Tag einmalig sein zu müssen und Erwartungen zu bedienen. Wie Kunst entsteht, wie der Kunstbegriff über alle Grenzen hinaus erweitert wird und was den Kunstmarkt antreibt. Der Film stellt die Frage der Freiheit  des Künstler. Wo beginnt die künstlerische Freiheit und wo endet sie? 

Wolkenbruch: die Komödie von Michael Steiner über einen jungen Zürcher Juden, welcher der Liebe wegen mit seiner orthodoxen Familie bricht, wird zweimal gezeigt und läuft zur Zeit landesweit im Kino. 

EISENBERGER – KUNST MUSS SCHÖN SEIN, SAGT DER FROSCH ZUR FLIEGE

 Ein Film von Hercli Bundi, Dokumentarfilm, CH, 2018, 94 Min.

Kunst ist nur eine Etikette ohne jede Relevanz, sagt der österreichische Künstler Christian Eisenberger. Mit 40 Jahren hat er über 45'000 Werke geschaffen. Tausende davon hat er auf Strassen und Plätzen stehen lassen, wo jeder sie einsammeln konnte. Mit grosser Lust beobachtet Christian Eisenberger, wie aus Farbe, Karton, Rauch oder Eis Kunst entsteht. Dabei überrascht er nicht nur sein Publikum, sondern immer wieder auch sich selbst.

  • Samstag 26.1 um 17:45, Landhaus
  • Montag 28.1 um 18:00, Reithalle

 Trailer 


WOLKENBRUCHS WUNDERLICHE REISE IN DIE ARME EINER SCHICKSE

Ein Film von Michael Steiner, Komödie, 2018, CH, 98Min.
Mit Joel Basman, Noémie Schmidt, Inge Maux, Udo Samel, Sunnyi Melles

Bisher hat Motti Wolkenbruch immer brav getan, was seine jüdisch orthodoxe Mame ihm vorschreibt. Als die Mame ihn verkuppeln will und lauter junge Frauen einlädt, die er heiraten soll, weicht Motti vom traditionellen Pfad ab. Er verliebt sich in die schöne Nichtjüdin Laura. Seine Mame ist ausser sich. Die Liebe zu einer Schickse ist im Lebensplan von Motti nicht vorgesehen. Nun beginnt Motti mutig seine wunderliche Reise zur Selbstbestimmung. Nach dem Erfolgsroman von Thomas Meyer.

  • Montag 28.1 um 20:45, Reithalle
  • Mittwoch 30.1 um 14:45, Reithalle 

Trailer


0
0
0
s2sdefault
Alle Rechte vorbehalten © 2010- / Regards Neufs - Sitemap